Zivilcourage

Jugend mit Zukunft ist Träger des Aschaffenburger Mutig-Preises.

Unabhängig vom Aschaffenburger Mutig-Preis  –  den es alle zwei Jahre gibt  –  möchten wir vorbildliche Jugendlichen für couragierte – mutige Leistungen danken und sie würdigen / wertschätzen. Und zwar individuell und zeitnah.

Statut inklusive Kriterien entsprechen denen des Aschaffenburger MutigPreises – siehe dort. Es können Jugendliche vorgeschlagen werden, die in den Orten, Städten und den Landkreisen zwischen Alzenau und Miltenberg wohnen.

Vorschläge können jederzeit an Wolfgang Gärthe Jugend mit Zukunft gGmbH erfolgen.

als Vorbild ausgezeichnet wurden:

1.) Alexander Müller, 14 Jahre, Urkunde:


Mutig-Preis 2017

für Italiens meistgefährdete Person

Begegnungen von Schülerinnen und Schülern des Dalberg-Gymnasiums mit dem Preisträger des Aschaffenburger Mutig-Preises Don Luigi Ciotti (v.l.n.r.: Wolfgang Gärthe, Susanne Leeb, Don Luigi Ciotti, Lena Meier, Maria Pia Pintagro Gallarizzo, OStD Georg Fath)  Foto: Thomas Beer, Dalberg-Gymnasium

Don Luigi Ciotti wurde am 2. Dezember 2017 der Mutig-Preis für sein selbstloses Handeln gegen Korruption, Illegalität und Ungerechtigkeit verliehen, sein Wirken für eine gerechtere und bessere Welt, sowie sein Eintreten für und seine Arbeit mit benachteiligten Menschen in Italien.

Weiterlesen:
 – www.aschaffenburger-mutig-preis.de
 – Artikel zum Foto: Begegnungen von Schülerinnen und Schülern des Dalberg-Gymnasiums mit dem Preisträger des Aschaffenburger Mutig-Preises Don Luigi Ciotti
 – Mutig-Preis für Anti-Mafia-Priester Ciotti (BR)
 –  »Die Mafia ist auch ein deutsches Problem« (Main-Echo)
 –  »Don Ciotti ist das bessere Italien« (Main-Echo)

1) Frieden braucht Freiheit: Pressefreiheit und Informationsfreiheit
Mutig-Preis 2015
an Reporter ohne Grenzen

Der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet: http://br.de/s/21cP99e

Weiterführende Infos: www.reporter-ohne-grenzen.de
Pressemittelung Aschaffenburger Mutig-Preis 2015
www.aschaffenburger-mutig-preis.de


2) Gewalt gegen Frauen muss gestoppt werden
Regionale Auszeichnung 2015
an Berthold Holzschuh: Der 70-Jährige Aschaffenburger war vor zwei Jahren einer Frau zu Hilfe geeilt, die von ihrem Mann verprügelt wurde.

Aschaffenburg, Stadttheater: Verleihung Aschaffenburger Mutig Preis 2015; Überreichung des regionalen Preises, v. l. Jurymitglied Dr. Christiane Ladleif (Leiterin der Kunsthalle Jesuitenkirche), Preisträger Berthold Holzschuh und Jurymitglied Wolfgang Gärthe. Foto: Stefan Gregor 21.11.2015
Überreichung des regionalen Preises: v. l. Jurymitglied Christiane Ladleif, Preisträger Berthold Holzschuh und Jurymitglied Wolfgang Gärthe. Foto: Stefan Gregor/Main-Echo, 21.11.2015